+43 699 104 101 43 irina@reisestudio.at

Baltikum Rundreise

Auf unserer Rundreise durch das Baltikum erleben Sie eine der derzeit aufstrebenden Regionen Europas. Estland, Litauen und Lettland bergen eine immense Zahl an kulturellen und historischen Schätzen.

 

Telefon: +43 699 104 101 43

info@reisestudio.at

Die schönsten Impressionen der drei Ostseeländer Estland-Lettland-Litauen.

Termin: 22. Juli bis 29. Juli 2015

Flug ab/bis Innsbruck

1 Woche im Doppelzimmer inklusive Halbpension pro Person € 1.069,-

Einzelzimmerzuschlag € 220,-

 

Inkludierte Leistungen:

  • SonderflugInnsbruck-Tallin&Vilnius-Innsbruck(Economy) inkl. Bordservice und 23 kg Freigepäck
  • Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren inkl. Flugabgabe
  • 7 Nächtigungen mit Frühstück in landestypischenMittelklassehotels (lokale 3* Kategorie)
  • Rundreise mit Komfort-Fernreisebus gemäß Reiseprogramm
  • Ausflüge und Besichtigungen inkl. Aufenthalte in Tallinn,Riga und Vilnius
  • Fährüberfahrten und Umweltgebühren Kurische Nehrung
  • Eintritte: Schloss Rundale und Burg Trakai
  • Deutschsprachige Reiseleitung vor Ort
  • Kundengeldsicherung
  • 1 Reiseführer pro Zimmer
  • Produktion ausführlicher ReiseunterlagenNicht inkludierte Leistungen:• Getränke, zusätzliche Mahlzeiten und persönliche Ausgaben • weitere Eintritte sowie Trinkgelder

     

     

    Wunschleistungen:

    • Halbpension (7 x Abendessen) € 100,-
    • Halbtagesausflug Freilichtmuseum Rocca al Mar(inkl. Eintritt) € 30,-
    • 7 Nächtigungen in Hotels der gehobenen Mittelklasse,Aufzahlung Kategorie 4*: Im Doppelzimmer € 100,- p.P. im Einzelzimmer € 170,-

1. Tag, 22.07.2015
Innsbruck – Tallinn
Nach dem Sonderflug von Innsbruck nach Tallinn bildet die Besichtigung der estnischen Hauptstadt den ersten Höhepunkt dieser Reise. Die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Altstadt von Tallinn lädt mit ihren engen Gassen, alten Kirchen und mäch- tigen Festungsmauern zu einem Streifzug ein. In der Oberstadt liegen die Domkirche, die orthodoxe Alexander-Newski-Kathed- rale sowie die mittelalterliche Burganlage mit dem 45 m hohen Turm „Pikk Hermann“. Hier residierte einst der Adel, während in der Unterstadt die kreativen Kräfte wirkten. Eindrucksvoll sind die Häuser der Kaufmannsvereinigungen, wie die Große Gilde oder das Schwarzhäupter-Haus, sowie der Marktplatz mit dem Rathaus – und mit dem „kulturellen Kilometer“ orientierte sich Europas Kulturhaupt-stadt 2011 auch neu zum Wasser.

2. Tag, 23.07.2015
Tallinn – Rocca al Mare (optional)
Der Tag steht für individuelle Erkundungen zur freien Verfügung. Alternativ bietet sich vormittags die Gelegenheit, an einem fakultativen Ausflug in das nahe gelegene Freilichtmuseum Rocca al Mare teilzunehmen. 79 Gebäude – darunter alte Gutshöfe, Bauernhäuser, Fischerunterkünfte und Windmühlen aus allen Regionen Estlands – zeigen hier das ländliche Alltagsleben von 1750 bis Anfang des 20. Jahrhunderts mit zahlreichen Gerätschaften und Inventar.

3. Tag, 24.07.2015
Tallinn – Pärnu – Riga
Auf dem Weg in die lettische Hauptstadt Riga bleibt Zeit für einen Spaziergang durch den Kur- und Badeort Pärnu an der legendären „Bernsteinküste“: Das beliebte Ostseebad mit seinem drei Kilometer langen Sandstrand wird auch gerne als „Sommer- hauptstadt Estlands“ bezeichnet – und tatsächlich übergibt der Bürgermeister von Tallinn zum Beginn der Sommersaison die Hauptstadtrechte symbolisch an den Bürgermeister von Pärnu.

4. Tag, 25.07.2015
Riga
Riga ist das kulturelle Zentrum des Baltikums und Europas Kulturhauptstadt 2013. Als Stolz der Stadt gelten die Petri-Kirche und der Dom. Angeblich gehört der Klang seiner Orgel zu den schönsten der Welt. Bei einem Rundgang durch die Altstadt sind auch viele reich geschmückte Bürgerhäuser zu sehen, wie zum Beispiel das zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert errichtete Gebäudeensemble der „Drei Brüder“ und die Häuser der Großen und der Kleinen Gilde. Riga ist aber auch berühmt für seine

prächtigen Jugendstilhäuser in der Neustadt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

5. Tag, 26.07.2015
Riga – Schloss Rundale – Berg der Kreuze – Klaipeda
Schloss Rundale ist das wohl vollkommenste Barockensemble des Baltikums. Nach der Besichtigung geht es weiter nach Litauen zum „Berg der Kreuze“ – einem Wallfahrtsort mit hohem symbolischem Wert. Zu Ende geht der Tag mit einem Spaziergang in Klaipeda, dem ostpreußischen Memel. Neben den typischen Fachwerk- häusern sind der Theaterplatz, der Simon-Dach-Brunnen mit der Ännchen-von-Tharau-Figur und das alte Rathaus die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Die Nächtigung erfolgt entweder in Klaipeda oder nach einer kurzen Überfahrt auf der Kurischen Nehrung.

6. Tag, 27.07.2015
Klaipeda – Kurische Nehrung – Kaunas – Vilnius
Der Vormittag beginnt mit der Erkundung der Kurischen Nehrung: Der schmale Landstreifen, der das Kurische Haff und das baltische Meer voneinander trennt, zählt wegen seiner eindrucksvollen Dünenlandschaft zum UNESCO-Weltnaturerbe. Dieses Naturpa- radies zog schon immer die Künstler an – wie etwa den Schrift- steller Thomas Mann. Danach geht es weiter nach Kaunas, wo ein Rundgang von der alten Burg zum Rathausplatz mit dem „Weißen Schwan“ und zum spätgotischen Perkunas-Haus führt. Genächtigt wird in einem Hotel in Vilnius.

7. Tag, 28.07.2015
Vilnius & Trakai
Der vorletzte Tag der Reise ist der Hauptstadt Litauens gewidmet – vor allem der malerischen Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Der Gediminas-Turm auf dem Burgberg, die Universität, der Backstein des Gotischen Ensembles, die klassizistische Kathedrale und viele barocke Kirchen sind nur einige Highlights im „Rom des Baltikums“. Nach der Mittagspause führt ein Ausflug zur mittelal- terlichen Burg Trakai. Die originalgetreu restaurierte Wasserburg mit ihren massiven roten Wachtürmen liegt malerisch in einem See. Der restliche Nachmittag steht zur freien Verfügung – zum Beispiel zur weiteren Erkundung von Vilnius.

8. Tag, 29.07.2015
Vilnius – Innsbruck
Nach dem Frühstück erfolgen der Transfer zum Flughafen und der Rückflug von Vilnius nach Innsbruck.

[contact-form-7 id=“461″ title=“Baltikum“]